Nfl nike Vertrag

Der Deal macht Nike zum einheitlichen Anbieter für die drei großen amerikanischen Sportligen — nba, NFL und Major League Baseball. Das Unternehmen kürzte einen Vertrag mit der NFL, um seinen einheitlichen Vertrag um weitere acht Jahre zu verlängern, wenn der aktuelle Vertrag 2020 ausläuft. 2017 löste Nike Adidas als NBA-Uniformanbieter ab. Nike wird auch den NFL-Spielern, mit der es individuelle Verträge hat, Ausrüstung zur Verfügung stellen, darunter zwei seiner neuesten Zeichen: Top-Rookie-Perspektiven Saquon Barkley und Baker Mayfield. Nike wurde auch die Erlaubnis erteilt, NFL-Spielern, die sie unter Einzelvertrag hat, Ausrüstung zur Verfügung zu stellen, darunter die Top-Rookie-Perspektiven Saquon Barkley und Baker Mayfield sowie Odell Beckham Jr. Der Sportbekleidungsriese unterschrieb Beckham im vergangenen Jahr beim größten NFL-Schuh-Deal der Geschichte und erklärte sich Berichten zufolge bereit, ihm über fünf Jahre rund 29 Millionen US-Dollar zu zahlen. (Siehe auch: Nike unterschreibt größten Schuh-Deal in der NFL-Geschichte.) Nike wird auch NFL-Spielern Schuhe und Handschuhe zur Verfügung stellen, die bei dem Unternehmen unter Vertrag stehen. Februar 2013 gab Nike bekannt, dass es den Vertrag mit Oscar Pistorius aufkündigte, da er wegen vorsätzlichen Mordes angeklagt wurde. [7] Augenbrauen wurden über diese gemeldete Zahl angehoben, als Adidas Kontakt, unterzeichnet im Jahr 2006, angeblich 400 Millionen Dollar für 11 Jahre gekostet haben.

Laut Fortune zahlte Nike für einen Zeitraum von weniger Zeit mehr als das Doppelte dafür, dass sein Logo auf den Uniformen erschien, die während der Spiele getragen wurden. Adidas, das sich nach Ablauf des Vertrags gegen die NBA entschieden hatte, seinen Vertrag mit der NBA nicht erneut zu erfüllen, hatte keine solche Vereinbarung. (Siehe auch: Nike a Buy on Long-Term Earnings: Credit Suisse.) Nike produziert zwar keine wettbewerbsfähige Bademode, hat aber immer noch als offizieller Trockenlandsponsor mehrerer Schwimmer auf der ganzen Welt unterschrieben. [65] . Mit diesem Deal festigt Nike seine Rolle als offizieller Uniformanbieter für die NFL und die NBA. Die beiden Marken gaben am Dienstag bekannt, dass ein neuer Vertrag unterzeichnet wurde, um den aktuellen Vertrag zu ersetzen, der 2020 ausläuft. Im Rahmen der Vereinbarung wird Nike bis 2028 weiterhin alle 32 NFL-Teams mit Uniform- und Sideline-Bekleidung beliefern. Die finanziellen Bedingungen des Deals mit der Major League Baseball wurden nicht bekannt gegeben.

Nike sponserte auch Fußballer wie Ronaldinho, Ronaldo, Cristiano Ronaldo, Didier Drogba, Neymar, Zlatan Ibrahimovic, Wesley Sneijder, Wayne Rooney und Landon Donovan. [5] „Wir freuen uns, unsere Beziehung zu Nike und Fanatics zu erweitern und damit ein innovatives Modell für lizenzierte Waren zu nutzen, von denen Fans und Einzelhändler auf der ganzen Welt profitieren“, sagte Damani Leech, Chief Operating Officer von International für die NFL. „Jetzt wird unsere wachsende Fangemeinde in Städten wie London und Shanghai den gleichen schnellen Zugang zu der größten Auswahl der neuesten Waren haben wie ihre Pendants hier in den Vereinigten Staaten.“ Mets Rechtshänder Jacob deGrom, ein Cy Young Award Gewinner, gehört zu Nikes Stall der Major League Baseball Stars. Dank eines neuen einheitlichen Deals zwischen Nike und der Liga wird der Swoosh sowohl auf deGroms Uniform als auch auf seinen Spikes stehen. AP Nike zahlt der NBA angeblich 125 Millionen US-Dollar pro Jahr. Das Arrangement begann wackelig, als mindestens sechs NBA-Spieler, darunter Nikes überragender Superstar LeBron James, ihre neuen Nike-Uniformen während der Spiele reißen sahen. Finanzielle Details des NFL-Deals wurden nicht veröffentlicht, aber der Deal mit der NBA war eine Milliarde Us-Dollar für acht Jahre wert.